Deutsches Reichshuhn

Dieser Name mutet etwas seltsam an, zu seiner Entstehung: er entstand schon um 1895 unter Bismarck, als sich die Deutschen mit dem Fürstentum identifizierten, die Bauernbefreiung beendet war,die Menschen sich zum 1. Mal wirklich frei fühlten und ein Nationalgefühl entstand! Der Name dieser Rasse präsentiert also eine bedeutende Zeit in der Geschichte und wurde deshalb auch nie geändert!

Das deutsche Reichshuhn wurde aus internationalen Rassen wie Italienern, Minorka, Brahma, Sussex und Orpington heraus gezüchtet. Es entstand ein großrahmiges Huhn mit gerader Rückenlinie  in den Farben weiß, gelb, rot, schwarz, silber- und gold-schwarzgesäumt und  birkenfarbig. In der heutigen Zeit sind weiße  Hühner leichter  zu bekommen, die anderen Farbschläge sind leider sehr selten anzutreffen. Mit guten Legeleistungen von ca. 2oo Eiern im Jahr und einem Lebendgewicht von 2,5-3kg ist diese Rasse überzeugend!

Wir selbst züchten diese robuste Rasse mit Begeisterung! Sie gefiel uns auf den 1. Blick, ist sie doch zur Freilandhaltung geeignet und auch noch sehr zutraulich. Sie passt wunderbar in unser Konzept, vom Aussterben bedrohte Haustierrassen zu züchten!  10-15 Hennen und je 1-3 prächtiger  Hähne in den Farbschlägen weiß und gelb sorgen für Nachwuchs und Eier! Die Hennen sind sehr gute Glucken! Im ersten Jahr schon wuchsen bei uns im  600qm großem Freigehege 38 kleine, bezaubernde Küken heran, zum Teil aus Naturbruten, der Rest aus dem Brutkasten mit sehr guter Befruchtung und 90% Erfolg beim Schlupf! Glückliche Hühner eben, die es uns danken......